Irre menschlich e.V. Hamburg

Trialogische Bürgerinitiative (Betroffene, Angehörige, Therapeuten; Bürger mit/ohne psychischer Erkrankung/Psychiatrie-Erfahrung)

  • Öffentlichkeitsarbeit zu allen Aspekten seelischer Gesundheit,

  • Informations-, Begegnungs-, Präventions-, Fortbildungsprojekte

  • Vermittlung der Grundidee des Trialogs als „gleichberechtigte Begegnung von Experten“ auf alle Ebenen psychiatrischer/psychosozialer Versorgung

  • Ringen um mehr Toleranz im Umgang mit anderen und mehr Sensibilität mit sich selbst als Voraussetzung für Prävention und Inklusion

  • Ringen um eine Psychiatrie ohne Vorurteile, mit gleichen Chancen, mit mehr Flexibilität, Kontinuität, Respekt und Partizipation

  • Einsatz für Peer-Beratung (Psychiatrie-Erfahrene werden durch eine zwei semestrige Ausbildung und einem 60 Stunden Praktikum, zu DozentInnen oder MitarbeiterInnen in psychosozialen Diensten qualifiziert)

Innovative Idee Irre menschlich: Der Trialog

Trialog meint hier die gleichberechtigte Begegnung von Psychose-Erfahrenen, Angehörigen und Therapeuten im Sinne von wechselseitigem Lernen und gegenseitigem Respekt. Diese Idee hat ihren Ursprung in Deutschland in den sog. Psychoseseminaren, hat aber inzwischen auch eine Bedeutung für andere Krankheitserfahrungen und für andere Ebenen der Begegnung – für psychiatrische Praxis, Antistigmaarbeit, Beschwerdestellen, für Psychiatrieplanung und Qualitätssicherung sowie für Lehre, Tagungen, Fortbildungen und auch für Forschung.

  • Gleichberechtigte Zusammenarbeit im Trialog. Betroffene als Experten der eigenen Krisenerfahrung, Angehörige als Experten des Miterlebens und Professionelle als berufliche Experten entwickeln gemeinsam ein Verständnis von seelischen Krisen und von seelischer Gesundheit.

  • Veränderung der Definition psychischer Erkrankung, ihrer Diagnose und der Behandlungsplanung. Förderung von Chancengleichheit , Empowerment, Endstigmatisierung und Nichtdiskriminierung.

  • Beteiligung, Empowerment und Fokussierung auf die Fähigkeiten von Betroffenen, Angehöriger und Profis. Neue Methoden der Zusammenarbeit auf Augenhöhe.

 

Service Characteristics

Nutzer und Akteure

Nutzer ist die allgemeine Öffentlichkeit, im Besonderen SchülerInnen aller Schularten, Polizei, Betriebe, Kirche... Akteure sind Psychiatrie Erfahrene, Angehörige und Professionelle in einem gleichberechtigten Team.

 

Prinzip

Auflösung gesellschaftlicher Stigmata, Selbststigmatisierung und Diskriminierung.

Hier greifen Rehabilitation und Selbstrehabilitation ineinander. Durch die Begegnungsprojekte wird das erlernte theoretische Wissen mit Erfahrungswissen ergänzt.

 

Keimzelle und Motor der Innovation

Keimzelle war das 1. Psychoseseminar in Hamburg welches durch Engagement und prozedurale Offenheit seitens Betroffener, Angehöriger und Professioneller, entstand:

  • Forderung der Niederlegung von alleiniger Entscheidungsmacht seitens der Professionellen

  • Bedürfnis von Betroffenen und Angehörigen ernst genommen zu werden

 

 

Field of service: 
Partner: 
HAW
Country: 

Please fill in the questionnaire: your opinion is appreciated!

Please help by answering more detailed questions.

Give us 10 minutes of your time. Discuss with us about innovation.

First impressions




Under construction

this website is still under construction !